Ihr Unternehmen hat eine Facebook-Fanseite, einen Twitter-Account und betreibt einen Blog? Und Sie sind verantwortlich für die Erstellung der Inhalte? Die regelmäßige Produktion von Texten für unterschiedliche Plattformen ist nicht immer einfach und häufig mit einem hohen Zeitaufwand verbunden. Je nach Kanal gibt es bestimmte Anforderungen – ein Tweet kann maximal aus 140 Zeichen bestehen. Aber wie sieht das jetzt bei Facebook- und Google+ Beiträgen aus? Und wie lang sollten Überschriften in Blogbeiträgen sein? In unserem Beitrag bringen wir Licht ins Dunkel und fassen zusammen, was „So lang wie nötig, aber so kurz wie möglich“ für die einzelnen Plattformen bedeutet.

Je nach Kanal, Zielgruppe und Thema unterscheiden sich die erforderlichen Textlängen. Wichtig ist es in erster Linie, die Fragen der Leser zu beantworten. Je nach Thema kann das viele oder wenige Worte benötigen. Einer Studie der Plattform Medium zufolge sollten Blog-Artikel genau sieben Minuten Lesezeit beanspruchen:

„So we wondered what post length captures the most attention on average. We dug into the data and found the answer: 7 minutes.“

Weil ein durchschnittlicher Leser ungefähr 200-240 Wörter pro Minute liest, sollten die Inhalte Ihres Blogs aus maximal 1.400 bis 1.750 Wörtern bestehen. Dieser Richtwert gilt natürlich nur für Texte in Ihrem Blog und ist eben auch nur ein Richtwert. Dass ein Tweet grundsätzlich 140 Zeichen lang sein und ein Facebook Beitrag aus ungefähr 60.000 Zeichen bestehen kann, wussten Sie sicherlich schon. Aber wussten Sie auch, dass man die Länge eines Tweets nicht unbedingt ausnutzen sollte? Und wer möchte schon einen Facebook-Post mit 60.000 Zeichen lesen? Wir haben zur Sicherheit eine Übersicht erstellt und die empfohlenen Textlängen auf den verschiedenen Kanälen zusammengetragen.

Blog

  • Empfohlene Länge der Überschrift: 8-12 Wörter & weniger als 70 Zeichen
  • Max. Länge des Beitrags: 1.400 – 1.750 Wörter oder 7 Minuten Lesezeit

Facebook

  • Maximale Länge für einen Status: 63.206 Zeichen
  • Empfohlene Länge für einen Status: 40 Zeichen
  • Empfohlene Länge für Videos: 30-45 Sekunden

Google+

  • Empfohle Überschriftenlänge: 60 Zeichen
  • Außerdem: Überschriften sollten nicht umbrechen

Twitter

  • Empfohlene Länge eines Tweets: 100 Zeichen ohne Link; 120 Zeichen mit Link
  • Empfehlungen zu Hashtags: Hashtags so kurz wie möglich, 1-2 Hashtags pro Tweet
  • Videolänge in einem Tweet: Maximal 30 Sekunden

LinkedIn

  • Profil: Maximal 120 Zeichen
  • Empfohlene Länge der Zusammenfassung:  2.000 Zeichen
  • Länge der Stellenbezeichnung:  ca. 100 Zeichen
  • Empfohlene Länge für einen Status: 600 Zeichen

Instagram

  • Empfohlene Länge der Profilbeschreibung: 150 Zeichen
  • Empfohlene Länge der Bildbeschreibung: 2.200 Zeichen

Fazit

Diese kurze Übersicht zeigt, dass die empfohlene Länge der Inhalte je nach Plattform variiert. Am sichersten ist es, selbst zu testen, was für Ihre Zielgruppe am besten funktioniert. Besonders bei Blogbeiträgen gilt das oben genannte Credo „So lang wie nötig, so kurz wie möglich“. Je nach Thema, erforderlichen Vorkenntnissen und Tiefe des Beitrages kann ein Artikel auch einmal länger ausfallen – oder eben kürzer.

Eine schöne grafische Zusammenfassung (Die Infografik öffnet sich mit einem Klick auf das Bild) hat das Team von Buffer erstellt:

the-internet-is-a-zoo-by-buffer-previewQuelle: Buffer Blog

Weitere Tipps zur Contenterstellung finden Sie übrigens in unserem Beitrag „7 Tipps für erfolgreichen Website-Content“ .

Das könnte Sie auch interessieren: