Am 25.05.2018 wird die EU-Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO oder international GDPR, rechtskräftig. Im Fokus steht der Datenschutz und die Wahrung der Rechte der Betroffenen. Für Website-Betreiber und Online-Händler bedeutet das, neue Pflichten, neue Verfahren und bei Verstößen drastische Strafen. Doch wer bisher auf Technik nach aktuellen Standards, sorgfältig formulierte Datenschutzerklärungen und saubere Dokumentationen der Datenprozesse geachtet hat, wird sich leicht auf die DSGVO einstellen. Was sich ändert und was Sie wissen müssen, erklären wir Ihnen in unserer Zusammenfassung der neuen Gesetzgebung.