Dass mehr Traffic automatisch für mehr Umsatz sorgt, ist ein Mythos, der sich seit Jahren hartnäckig hält. Viele Unternehmen und Seitenbetreiber glauben weiterhin, dass das einzige Ziel von Online-Marketing Maßnahmen die Steigerung der Traffic-Zahlen ist.

Sicher, Traffic gehört dazu: Traffic zählt zu Googles Rankingfaktoren und ohne Besucher auf der Website kann auch kein Zielvorhaben (Conversion oder auch Kaufabschluss, mehr dazu in unserem Beitrag Conversions & Ereignisse für Ihre Webseite definieren) erreicht werden. Aber genau aus diesem Grund ist es falsch, den Erfolg einer Website einzig von der Masse an Traffic abhängig zu machen. Denn letztlich ist all der Traffic nichts wert – wenn die Besucher nicht konvertieren.

Der Erfolg einer #Website sollte nicht von der Masse an #Traffic abhängig gemacht werden. Klick um zu Tweeten

Die Gründe für mäßige Conversion Rates (Rate die angibt, wie viele Besucher einer Website zu Käufern des beworbenen Produktes oder der Dienstleistung werden) sind vielfältig.

Sie möchten Ihre Website für hochwertigen Traffic und mehr Conversions optimieren lassen? Entdecken Sie unsere Leistungen rund um die Website-Optimierung oder schreiben Sie uns eine Nachricht mit Ihrem Anliegen. Wir helfen Ihnen gern weiter!

Häufige Ursachen für geringe Conversion Rates

Design der Website

Dem Nutzer gefällt das Design der Website nicht oder er findet es ganz einfach nicht stimmig. Achten Sie darauf, dass Ihr Unternehmen ein einheitliches Corporate Design aufweist – und zwar auf allen Kanälen. So erreichen Sie einen bestimmten Wiedererkennungswert und sorgen für eine bessere Kundenbindung.Häufige Ursachen für geringe #Conversion Rates: #design, #usability und Inhalte der #Website Klick um zu Tweeten

Lösungen: Befragen Sie hin und wieder Ihre Nutzer oder setzen Sie A/B-Tests ein, um herauszufinden, wie das Design Ihrer Website auf den Besucher wirkt. Auch Tools zur Analyse des Scroll- und Klickverhaltens können hilfreich sein.

Usability der Website

Der Nutzer findet sich auf der Website nicht zurecht. Möglicherweise ist er durch eine Anzeige auf Ihre Seite gekommen und findet nun nicht das, wonach er gesucht hat. Vielleicht ist aber auch die Schrift zu klein, der Text zu lang, das Menü zu unübersichtlich…Faktoren, die die Usability beeinflussen, gibt es genug.

Lösungen: Analysieren Sie das Nutzerverhalten regelmäßig mit entsprechenden Tools und werten Sie aus, wo Optimierungsbedarf besteht. Auch beim Thema Usability bieten sich Befragungen und Tests an.

Inhalte der Website

Der Nutzer versteht die Inhalte nicht, weil Sie Ihre Texte wohl möglich zu fachspezifisch geschrieben haben. Vielleicht wird aus Ihren Inhalten auch nicht deutlich, welche Dienstleistungen und Produkte Sie anbieten.

Lösungen: Überprüfen Sie, welche Keywords Sie auf Ihren Seiten verwenden und welches Suchvolumen diese aufweisen. Beziehen Sie Anmerkungen und Fragen Ihrer Kunden und Nutzer mit ein, um die Texte regelmäßig zu optimieren und checken Sie vor allem die Lesbarkeit Ihrer Inhalte.

Entscheidend ist also nicht, wie viel Traffic Sie generieren, sondern wie groß der Anteil des zielgerichteten Traffics daran ist. 

Das könnte Sie auch interessieren: