Rund 29 Millionen Menschen in Deutschland sind monatlich auf Facebook aktiv – 22 Millionen von ihnen nutzen das soziale Netzwerk sogar täglich. Diese Zahlen gibt Facebook im eigenen Newsroom bekannt. Sollte Ihr Unternehmen also noch keinen Facebook-Auftritt haben, wird es wohl möglich höchste Zeit, denn vor allem für die direkte Kommunikation mit den Kunden ist das soziale Netzwerk eine geeignete Plattform. In unserem Blogbeitrag fassen wir für Sie zusammen, was Sie alles bei der Einrichtung und Pflege Ihrer Facebook Fanpage beachten sollten.

Das mit Abstand beliebteste soziale Netzwerk ist laut einer Bitkom-Umfrage Facebook. Bereits jetzt nutzen viele Firmen einen Facebook-Auftritt zusätzlich zu Ihrer Website. Mit mehr als einer Milliarde Nutzer weltweit bietet das Netzwerk jede Menge Möglichkeiten für Unternehmen, langfristig Kunden zu binden und neue Kunden zu erreichen.

Facebook: 10 Vorteile des Netzwerkes

  1. Enorme Reichweite nutzen
  2. Zielgruppe erreichen
  3. Flexible Budgetierung möglich
  4. Direkte Kommunikation mit Kunden
  5. Markenbekanntheit steigern
  6. Eine Community aufbauen
  7. Neue potentielle Kunden finden
  8. Positive Wechselwirkungen für Ihre Website
  9. Viele Statistiken zur Messbarkeit und Optimierung
  10. Konkurrenz beobachten

Vor allem für die direkte #Kommunikation mit den Kunden ist #Facebook eine geeignete Plattform. Klick um zu TweetenEin Unternehmen kann mit der Einrichtung einer sogenannten Fanpage von diesen Vorteilen profitieren. Der größte Vorteil besteht sicherlich im direkten Kontakt zur Zielgruppe, aber auch zu Kunden und Influencern (Multiplikatoren). Aber Vorsicht: eine Facebook Seite zu betreiben, nur damit Sie in diesem sozialen Netzwerk vertreten sind, macht wenig Sinn.

  1. Strategie & Planung
  2. Einrichtung
  3. Inhalte veröffentlichen
  4. Community aufbauen
  5. Pflege
  6. Ads

Strategie & Planung

Das regelmäßige Veröffentlichen von Inhalten und das Reagieren auf Kommentare und Fragen sind Anforderungen, die Ihr Unternehmen unbedingt erfüllen muss, um die Möglichkeiten Facebooks ausschöpfen zu können. Für effektives Social Media Marketing benötigen Sie in jedem Fall eine Strategie. Stellen Sie sich deshalb folgende Fragen:

  • Welche Ziele verfolgen Sie mit der Fanpage?
  • Wer ist Ihre Zielgruppe? Und ist sie überhaupt auf Facebook vertreten?
  • Verfügen Sie über die entsprechenden Ressourcen (Zeit, Geld, Personal)?
  • Was macht Ihre Konkurrenz?
  • Welche Inhalte sollen wie veröffentlicht werden?

Eine gut durchdachte Strategie legt fest, für wen die Posts geschrieben werden, welche Bildsprache passt und wie Sie mit Ihren Fans kommunizieren. Restaurants haben sicherlich ganz andere Ziele und Zielgruppen als beispielsweise ein Musiker oder Buchautor. Die Ziele, die Sie mit einer Facebook Unternehmensseite erreichen wollen, können dabei sehr vielseitig sein. In unserem Beitrag zur Auswahl des richtigen Social Media Kanals haben wir bereits mögliche Ziele des Social Media Marketings aufgelistet. Wenn Ihre Facebook Strategie ausgearbeitet ist, können Sie mit der Einrichtung Ihrer Fanpage beginnen.

Einrichtung

Facebook für Unternehmen - eine AnleitungFalls Sie es noch nicht sind: Machen Sie sich im Vorfeld der Einrichtung Ihrer Unternehmensseite mit Facebook vertraut. Informieren Sie sich darüber, was Fanpages eigentlich sind und welche Unterschiede es zu persönlichen Profilen gibt. Sollten Sie noch keinen persönlichen Account besitzen, müssen Sie zuerst ein solches Profil erstellen, bevor Sie eine Seite einrichten können. Eine Anleitung hierfür gibt unter anderem die Facebook Hilfe. Anschließend können Sie mit der Einrichtung Ihrer Fanpage beginnen.

Dabei sollten folgende Aspekte unbedingt beachtet werden:

Seitenname & URL

Ist Ihr Unternehmen anhand des Seitennamens erkennbar und können Kunden und Interessenten Sie einfach finden? Achten Sie besonders auf Konsistenz beim Namen und bei der URL, vor allem wenn Sie noch andere Social Media Profile für Ihr Unternehmen betreiben – das ist nämlich wichtig für die Auffindbarkeit und die Suchmaschinenoptimierung. Wählen Sie eine URL, die einfach zu merken und so kurz wie möglich ist.

Gestaltung

Ganz besonders wichtig bei der Gestaltung Ihrer Facebook Seite ist es, Ihr Corporate Design einzuhalten. Nutzen Sie die gleichen Farben und die gleiche Bildsprache wie in anderen sozialen Kanälen und wie auf Ihrer Website. Innerhalb der Fanpage benötigen Sie zwei Bilder: das Profilbild, welches quadratisch ist, kann idealerweise für das Firmenlogo genutzt werden und das größere Headerbild, welches sich im oberen Bereich befindet. Eine Übersicht, wie groß die Bilder in den jeweiligen Bereichen sein müssen, finden Sie hier.

Seiteninformationen

Achten Sie unbedingt darauf, alle relevanten Informationen über Ihr Unternehmen in den Beschreibungstext zu integrieren. Diese Angaben können je nach ausgewählter Kategorie unterschiedlich aussehen. So sind bei Restaurants zum Beispiel die Angaben von Öffnungszeiten und Preisspanne für den Nutzer hilfreich, für andere Kategorien werden diese Angaben nicht benötigt.

Facebook Funktionen nach Seitenkategorien

Facebook Funktionen nach Seitenkategorien – Quelle: Facebook Hilfe

Geben Sie auf jeden Fall Kontaktdaten wie Mailadresse und Telefonnummer an, damit potentielle Kunden Sie bei Fragen direkt erreichen können. Ganz besonders wichtig ist, dass Sie ein Impressum anlegen. Denn auch auf Facebook herrscht Impressumspflicht. Innerhalb der Seiteninformationen gibt es ein eigenes Impressumsfeld, in welches Sie Ihre Daten unbedingt eintragen sollten.

Inhalte veröffentlichen

Facebook lebt wie jedes andere soziale Netzwerk von der Kommunikation und dem Austausch von Informationen untereinander. Regelmäßige relevante und für die Zielgruppe interessante Inhalte sind die Grundvoraussetzung dafür. Mit Hilfe eines Redaktionsplans können Sie im Vorfeld planen, wann welche Inhalte veröffentlicht werden sollen und wer in Ihrem Unternehmen dafür verantwortlich ist. Damit sorgen Sie dafür, dass die veröffentlichten Inhalte auch zu Ihren Zielen passen und es auch in Krisenzeiten einen Verantwortlichen gibt.

Community aufbauen

Social Media Nutzern ist es wichtig, immer auf dem Laufenden zu bleiben ohne auf die entsprechenden Unternehmens-Webseiten wechseln zu müssen. Sie schätzen den direkten Kontakt zu Ihnen, aber wollen nicht mit Werbebotschaften konfrontiert werden. Wenn jemand Ihre Beiträge kommentiert, wird von Ihnen eine Reaktion erwartet – antworten Sie oder drücken Sie zumindest auf „Gefällt mir“. Zeigen Sie Ihr Interesse am Nutzer: bedanken Sie sich für positive Äußerungen oder für geteilte Beiträge und reagieren Sie auch professionell auf Kritik.

Es sollten Richtlinien ausgearbeitet werden, wie Sie mit Ihren Fans umgehen wollen:

  • Wer ist verantwortlich für die Betreuung der Community?
  • Welche Kommentare erfordern eine Reaktion und welche nicht?
  • Welche Ansprache nutzen Sie auf Ihrer Seite?
  • Welchen Ton schlagen Sie auf Ihrer Fanpage an?
  • Welche Influencer können eingebunden werden?
  • Wie wird mit Kritik umgegangen?
  • Was wird in Krisensituationen (Stichwort: Shitstorm) unternommen?
Für erfolgreiches #SocialMediaMarketing ist es wichtig, die Performance zu überprüfen. Klick um zu Tweeten

Pflege

Für erfolgreiches Social Media Marketing ist es unerlässlich, regelmäßig die Performance zu überprüfen. Welche Inhalte funktionieren besonders gut? An welchen Tagen oder zu welchen Uhrzeiten ist Ihre Zielgruppe am aktivsten? Wo wird über Ihr Unternehmen gesprochen und was wird gesagt? Daraus lassen sich Verbesserungspotentiale ableiten, die Sie für Ihr weiteres Vorgehen effektiv nutzen können. Überprüfen Sie auch in regelmäßigen Abständen, ob noch alle Links funktionieren und reparieren Sie diese gegebenenfalls. Hierfür gibt es das praktische Debugger-Tool von Facebook.

Ads

Ein weiterer großer Vorteil, den Facebook Unternehmen bietet, ist die Möglichkeit Werbeanzeigen zu schalten. Inzwischen gibt es eine große Anzahl an Werbeformaten, aus denen Sie wählen können. Details hierzu finden Sie im Leitfaden für Werbeanzeigen.

Fazit

Die Nutzung von sozialen Netzwerken gehört für eine immer größer werdende Anzahl von Internetnutzern zum normalen Alltag. Viele gehen automatisch davon aus, dass ein Unternehmen in den sozialen Kanälen aktiv ist. Gerade am Anfang bedeutet Social Media Marketing einen hohen Zeit- und Planungsaufwand. Mit Hilfe einer effizienten Strategie kann Ihr Facebook-Auftritt aber maßgeblich zu einem erfolgreichen Marketing-Mix beitragen.

Das könnte Sie auch interessieren: