Cookies Hinweis per Pop Up

Cookies Hinweis per Pop Up

Cookie-Hinweise finden sich inzwischen auf vielen Webseiten. Meist handelt es sich dabei um ein Banner oder Pop-Up, welches den Besucher darüber informiert, dass Cookies verwendet werden, um bestmöglichen Service gewährleisten zu können. Viele Webseitenbetreiber möchten möglichst darauf verzichten, da Nutzer häufig genervt darauf reagieren. Ist so ein Cookie-Hinweis überhaupt nötig? Was ist rechtlich zu beachten? Und wie gestaltet man so einen Hinweis möglichst ansehnlich?

Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Somit merkt sich Ihr Computer, Tablet oder Smartphone, ob Sie eine bestimmte Seite bereits besucht haben. In erster Linie werden sie deshalb für die Online Werbung verwendet. Wer dies verhindern möchte, kann entsprechende Einstellungen in seinem Browser vornehmen.

Rechtliche Grundlagen – die Cookie-Richtlinie

Seit 2009 gibt es eine EU-Richtlinie, die den Umgang mit Cookies regelt. Diese setzte ursprünglich eine eindeutige Einwilligung des Nutzers voraus. In Deutschland wurde diese Regelung allerdings nicht umgesetzt, weil die Bestimmungen bereits im Telemediengesetz (TMG) geregelt sind.

Um auf der sicheren Seite zu sein: in jedem Fall einen #Cookie- Hinweis auf #websites einbauen. Klick um zu TweetenDemnach ist es ausreichend, den Nutzer über die Verwendung von Cookies zu informieren und ihm die Möglichkeit des Widerspruchs zu geben. Dies kann entweder durch ein Banner, ein Pop-Up oder ganz einfach durch die Datenschutzerklärung erfolgen.

Ausnahmen gibt es bei der Verwendung von Google AdSense oder Double Click. Hier verlangt Google selbst, eine Einwilligung der Nutzer einzuholen, um die Dienste zu nutzen. Um auf der sicheren Seite zu sein, empfehlen wir, in jedem Fall einen Cookie-Hinweis einzubauen.

Die Gestaltung

Wie bereits erwähnt gibt es mehrere Möglichkeiten, einen Hinweis auf die Verwendung von Cookies einzubauen: ein Pop-Up oder zum Beispiel eine vorgeschaltete Landingpage. Die geläufigste, einfachste und wohl auch schönste Variante ist das Einbauen eines Banners am oberen oder unteren Rand der Website.

Cookies Hinweis per Banner

Cookies Hinweis per Banner

Dieses verweist bestenfalls auf die Datenschutzerklärung und weist darauf hin, dass der Seitenbesucher der Speicherung der Cookies durch weitere Nutzung der Website zustimmt. Die Umsetzung kann durch PlugIns oder Erweiterungen erfolgen oder individuell programmiert und eingerichtet werden – je nachdem ob Sie TYPO3, Contao, Magento, WordPress oder ein anderes System verwenden. Achten Sie dabei darauf, dass das Banner zur Website passt und das Corporate Design (gleiche Farben, Schriftarten usw.) eingehalten wird. Um dem Nutzer ein möglichst optimales Erlebnis zu gewährleisten, lassen Sie Ihren Cookie-Hinweis so einrichten, dass er nur beim ersten Besuch erscheint.

Das könnte Sie auch interessieren: