Ein Call-To-Action beschreibt eine zentrale Handlungsaufforderung auf einer Website, die den Besucher dazu aufruft, sich näher mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu beschäftigen. Nur wenn Sie Ihre Besucher richtig führen, kommen diese auch zu dem von Ihnen gewünschten Ziel: eine Anmeldung zum Newsletter, das Absenden eines Kontaktformulars oder das Senden einer Anfragemail. Vom Call-to-Action hängt also letztendlich der Erfolg Ihrer Website ab. Aber was macht einen guten Call-To-Action aus?

Die Optimierung des Call-to-Action auf einer Webseite birgt jede Menge Potenzial. Teilweise kann durch einfache Anpassungen die Conversion-Rate einer Seite erheblich gesteigert werden. Um einen Call-To-Action erfolgreich einzusetzen, gilt es, sich an bestimmte Regeln zu halten.

Aktive Texte verwenden

Behalten Sie bei der Formulierung Ihres CTA-Textes immer Ihre Zielgruppe im Blick. Wählen Sie eine dementsprechende Ansprache und vermeiden Sie die einfachen Varianten, wie „Mehr“ Bei der Formulierung des #CTA Textes immer die #Zielgruppe im Blick behalten! #SEO Klick um zu Tweetenoder „Hier klicken“. Verzichten Sie auf langweilige Worte wie „Absenden“ und „Anfragen“ -nutzen Sie eher auffordernde Worte wie „Testen Sie unsere kostenlose Testversion“ oder „Jetzt Whitepaper herunterladen“, um den Nutzer konkreter vom Mehrwert des Klicks zu überzeugen. Handelt es sich um einen Kauf, müssen sogar bestimmte rechtliche Auflagen erfüllt werden. Gerne beraten wir Sie diesbezüglich.

Farbe, Größe, Grafiken

Die Farbe Ihres Call-To-Action-Buttons kann entscheidend sein. Stimmen Sie die Farbe auf Ihr Web- und Corporate Design ab und nutzen Sie bestenfalls Kontrastfarben, um die Buttons auffälliger zu gestalten. In einigen Fällen kann auch die Verwendung von kleinen Icons sinnvoll sein. Wichtig ist hierbei, dass die Grafik zum Inhalt passt und den Nutzer nicht verwirrt. Auch die Form Ihres CTA kann für einen Klick sprechen. Egal ob rund oder eckig: achten Sie darauf, dass sich alles ins Gesamtbild einfügt. Sollten Sie sich nicht sicher sein, hilft in jedem Fall ein A/B-Test.

Call To Action Beispiele

Beispiele für gelungene Call-To-Action (CTA)

Großer, lesbarer Text

Der Buttontext sollte gut lesbar sein, aber nicht so groß, dass er einschüchternd wirkt. Zwar sollen Call To Action Aufmerksamkeit erzeugen, nicht aber den gesamten restlichen Inhalt in den Schatten stellen. Achten Sie auch bei der Schriftart darauf, eine gut lesbare auszuwählen.

Kurze Texte

Es ist verlockend, bei der aktiven Formulierung Ihres Buttontextes längere Wortgruppen oder gar Sätze zu verwenden. Versuchen Sie, dies zu vermeiden und beschränken Sie sich auf maximal fünf Wörter. Möglicherweise lohnt es sich, eine kleine Extra-Textzeile unter dem Button zu platzieren. Auch hier empfiehlt sich in jedem Fall A/B-Testing, bei dem Sie die verschiedenen Varianten miteinander vergleichen können. Sollten Sie Interesse an einem solchen A/B-Test haben, kontaktieren Sie uns gern.

„Ja, ich will“-Ansprache

Verschiedene Studien belegen einen signifikanten Anstieg der Klickrate bei der Verwendung von Ansprachen in der ersten Person. So wurde auf Landingpages viel häufiger auf „Get my free 30-day trial“ geklickt, als auf „Get your free 30-day trial“. Je nach Zielgruppe und Unternehmensphilosophie kann auch die Verwendung von Ansprachen in der zweiten Person sinnvoll sein.

Ansprachen Call-To-Action

Testen Sie auch verschiedene Ansprachen für Ihre CTA

Dringlichkeit

Erstellen Sie ein Gefühl der Dringlichkeit. So können Sie Texte wie „Nur heute: 50% Rabatt sichern!“ verwenden, um dem Aufruf zum Handeln eine subtile Dringlichkeit hinzuzufügen und die Wahrscheinlichkeit für einen Klick zu erhöhen.

Nutzerführung

Bei der Platzierung der CTA sollten Sie unbedingt auch den natürlichen Lesefluss beachten. In westlichen Ländern ist dieser von links nach rechts und von oben nach unten. . Damit der Nutzer den Call-To-Action nicht übersieht, platzieren Sie ihn so weit oben und so prominent wie möglich, damit er sich deutlich von der restlichen Seite abhebt. Bei der Verwendung von mehreren Handlungsaufforderungen sollten Sie deutlich machen, welche die wichtigste ist. Für eine erfolgreiche Nutzerführung müssen Sie dem Besucher Ihrer Website Entscheidungen abnehmen.

Fazit

Wichtig für die Gestaltung erfolgreicher #CTA: Testen, testen, testen! #onlinemarketing Klick um zu TweetenBei der Erstellung von Call-To-Action sollten Sie immer daran denken, dass jede Zielgruppe anders ist – im Zweifel helfen Tests, bei denen Sie auch kleine Anpassungen in ihren Auswirkungen genau analysieren können. Ganz wichtig ist außerdem, dass Sie Ihre Ziele bereits im Vorfeld definiert haben. Welches Ziel soll die Webseite oder Landingpage erreichen? Welche Handlung soll der Besucher vornehmen? Nur dann können Sie Ihre Seiten erfolgreich optimieren und eine Steigerung der Conversion Rate erzielen.

Sie möchten mehr über die Möglichkeiten der Conversion Rate Optimierung erfahren? Mehr dazu lesen Sie in unserem Blogbeitrag „Steigern Sie die Conversions auf Ihrer Landingpage!„.

Für Eilige haben wir die wichtigsten Merkmale eines gelungenen CTAs in einer Infographik zusammengefasst. Klicken Sie auf das Bild und öffnen Sie so die Graphik.

Der Beitrag erschien erstmals am 8. Jun 2016.

Das könnte Sie auch interessieren: